Conan Exiles – Baue, Überlebe und töte!

In Conan Exiles spielt ihr einen Barbaren, der nicht viel mehr, als ein paar Lumpen am Leib hat. So startet man also, wie auch in vielen anderen Survival Open World Spielen in eine Welt, die einen erst mal nur töten will. Besonders der Anfang von Conan ist recht zäh. Ihr müsst euch auf die Suche nach einer Trinkwasserquelle machen bevor ihr verdurstet und solltet dann noch schleunigst etwas zu essen finden. Das alles ist gar nicht so einfach, denn wie gesagt, das Ödland will euch eigentlich am liebsten Tot sehen.

Multiplayer, Singleplayer, Koop oder gleich einen eignene Conan Exiles Server?

Wer jedoch Freude an Survival Spielen hat, ist bei Conan Exiles genau richtig. FunCom, der Entwickler, ist bereits dafür bekannt, dass Sie die Rechte dafür haben, die beliebte Conan Lizenz in ihren Spielen zu verwenden. Conan kann man sowohl im Singleplayer spielen oder aber im Multiplayer. Sogar ein Koop Modus ist mit an Board. Es gibt verschiedene offizielle Server, auf denen sich bereits tausende Spielern tummeln. Wer es lieber etwas ruhiger mag, der kann sich auch seinen privaten Conan Exiles Server mieten, einen passenden Preisvergleich für gute und vorallem billige deutsche Server Anbieter, findet ihr hinter dem Link.

Nun liegt es an euch, ob ihr lieber alleine oder in einer Gruppe durch das Ödland zieht. Die Welt von Conan Exiles sieht wirklich gut aus. Das Spiel befindet sich zwar derzeit noch in der Early Acces Phase, aber die Unreal 4 Engine macht bereits schon jetzt einiges her. Die Menüs sind recht übersichtlich gestaltet und auch das Kampf System geht klar. Ihr kämpft in der Ego Perspektive gegen Monster, andere Spieler oder sogar NPCs. Dabei solltet ihr natürlich immer eure Ausdauerleiste im Augebehalten. Wer bereits erfahrungen im Survival Genre gesammelt hat, zum Beispiel beim bekannten Erfolgstitel ARK – Survival Evolved, der wird sich auch in Conan Exiles schnell zurecht finden. Die Spielelemente der beiden Titel überschneiden sich. Ihr sammelt alles auf, was ihr in die Finger bekommt und bastelt euch darauf Waffen, Rüstungen, Werkzeuge oder sogar eine Unterkunft. All das ist in Conan Exiles möglich, durch die schnell Wachsende Community, sind auch bereits die ersten Mods verfügbar, diese werden das Spiel auch noch um weitere Aspekte erweitern können.

Ein barbarischer Spass!

Der umfangreiche Charakter Editor lässt sogar die Anpassung der Gentialien zu. Wer kann da noch nein sagen?! Aber mal ernsthaft, für jüngere Spieler ist Conan Exiles nichts, nicht wegen des komplexen Gameplays, denn das ist wirklich sehr simple, aber der Gewaltgrad ist recht hoch. Körperteile fliegen, es spritz Blut. Aber so ist nun einmal die Welt der Barbaren. Es passt natürlich in die Welt von Conan Exiles, nur wer hier denkt, man könnte seinem Minecraft liebenden Sprößling etwas gutes tun, der sollte vielleicht lieber zu einem anderem Spiel greifen.

Die Community rund um Conan Exiles wächst stetig, der Entwickler FunCom konnte bereits sehr hohe Verkaufszahlen in den ersten Tagen nach dem Release der Early Access Version verzeichnen. Ich selber habe jedenfalls eine menge Spass auf meinem Conan Exiles Server, hier kann ich schalten und walten wie ich will. Ich kann meinen Charakter schneller leveln lassen oder den Schwierigkeitsgrad hoch oder runtersetzen. Es ist schon Spassig, wenn man seinen eigenen Conan Exiles Private Server steuern kann, erinnert ein bisschen an einen Privaten WoW Server…